26. März 2010

Neues Assistenzsystem von BMW Engstellen den Schrecken nehmen

Engstellen sorgen für Unsicherheit
Engstellen sorgen für Unsicherheit © BMW

Passt der Platz zwischen Leitplanke und dem anderen Auto noch? Diese Frage hat sich bei engen Baustellen fast schon jeder gefragt. BMW arbeitet derzeit daran, Fahrer sicher durch Engstellen zu bringen.




Engstellen im Straßenverkehr will BMW den Schrecken nehmen. Der Automobilhersteller arbeitet an einem neuartigen Assistenzsystem auf Basis des bekannten Spurhalteassistenten. Es soll dem Fahrer helfen, enge Stellen wie etwa Autobahnbaustellen richtig einzuschätzen und ohne Schrammen zu passieren.


Sensoren im Einsatz

Dabei wird die Straßen mit Hilfe von Ultraschallsensoren und Laserscannern vermessen. Wird der seitliche Mindestabstand zu einem Hindernis wie einer Leitplanke oder einem anderen Auto unterschritten, ertönt ein Warnsignal und das Lenkrad vibriert.

Die seriennahe Technik hat der Hersteller anlässlich des 25-jährigen Jubiläums seiner Forschungs-Tochter BMW Technik GmbH vorgestellt. Ebenfalls in Entwicklung, aber noch Zukunftsmusik ist ein Nothalteassistent. Dieser erkennt einen Schwäche- oder Ohnmachtsanfall des Fahrers und übernimmt daraufhin die Kontrolle über das Fahrzeug. Das System aktiviert die Warnblinkanlage, steuert kontrolliert an den Fahrbahnrand und bringt das Auto dort zum Stehen. Gleichzeitig wird ein automatischer Notruf abgesetzt. (mid)




Mehr aus dem Ressort

RennwagengeschichteŠkoda 966 Supersport restauriert

Auf die Rennwagenhistorie der Marke macht der nun wieder im alten Glanz erstrahlende Škoda 966 Supersport. Das Modell stellte 1962 seinen Dienst ein.


Renault Kangoo nun mit Schleuderblocker

Eine Extraportion Sicherheit durch ESP in der Serie und neue Dieselmotoren hat Renault jetzt dem Hochdachkombi Kangoo spendiert. Die Preisliste beginnt bei 14.990 Euro.


Das Go Live 1000 im TestStauexperte von TomTom

Tomtom verspricht mit dem Go Live 1000 durch seinen Verkehrslagedienst HD-Traffic kürzere Reisezeiten und Staukompetenz auch auf Nebenstrecken. Ein Erfahrungsbericht.