4. September 2017

SCR-Katalysator für Euro 5-Autos Harnstoffzusatz aus der Reserveradmulde

Amminex bietet eine Nachrüstlösung mit Harnstoffen an
Amminex bietet eine Nachrüstlösung mit Harnstoffen an © Amminex

Nach Twintec bietet auch Ammininex Nachrüstlösungen für Fahrzeuge mit der Abgasnorm Euro 5 an. Ehe die Harnstoffe aber zum Einsatz kommen, müssen noch Tests und Zertifizierungen erfolgen.




Ohne Euro-6-Zertifizierung drohen Dieselfahrzeugen künftig Fahrverbote in Innenstädte. Auf der IAA stellt daher nun der seit 2016 zu Faurecia gehörende Zulieferer aus Dänemark einen nachrüstbaren SCR-Katalysator für Euro-5-Autos vor.

Die Faurecia-Tochter verspricht, dass das System die Anforderungen der Euro-6-Norm sogar mehr als erfüllt, wie unabhängige Tests in Österreich ergeben haben. „Wir freuen uns sehr über die Testergebnisse und Leistung von BlueFit™ unter realen Fahrbedingungen“, so Tue Johannessen, Chief Technology Officer von Amminex. „Damit zeigen wir, dass eine Nachrüstung von bestehenden Euro 5-Dieselfahrzeugen das NOx-Problem ohne negative Auswirkungen auf Fahrbarkeit und Leistung lösen kann.“


Hersteller lehnen Hardware-Nachrüstung ab

Ob die Autohersteller im Zuge des Dieselskandals zur Hardware-Nachrüstung bei Euro-5-Dieseln verpflichtet werden ist noch unklar. Die entsprechende Technik will Amminex parat haben, zu den Kosten sagt das Unternehmen nichts. Bereits zuvor hatte Wettbewerber Twintec ein ähnliches System vorgestellt.

Bis derartige Nachrüst-Katalysatoren in großem Stil eingesetzt werden könnten, müssten sie aber noch diverse Tests und Zertifizierungsprozesse überstehen. Die Autoindustrie hatte aus diesem Grund die Hardware-Nachrüstung bereits als zu langwierig abgelehnt. (AG/SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Ratgeber



Mehr aus dem Ressort

Infos zur aktuellen Führerscheinrichtlinie Alte Führerscheine bis höchstens 2033 gültig

Die Zeit der grauen und rosafarbenen Führerscheine läuft ab. Je nach Alter gibt es verschiedene zeitliche Vorgaben, wann die Lappen durch eine Fahrerlaubnis in Scheckkartenformat umgetauscht werden müssen.


Mit dem Auto in die Kita
Keine VerletztenMutter gibt Kind direkt in der Kita ab

Eine Mutter hat in Bremen ihr Kind direkt in der Kita abgegeben. Bei dem Fahrfehler der 33-Jährigen gab es zum Glück keine Verletzten – der Kindergarten muss aber zunächst umziehen.


Tipps für die BatterieElektroautos: Mit der Kälte schrumpft die Reichweite

Die kalte Jahreszeit naht – und damit steigt zugleich die Anforderungen an E-Autos. Darauf sollten Sie achten, um keine Überraschungen zu erleben.