Renault: Eigenes Testzentrum für Elektroantriebe

Mit 100 Prüfständen

Das Renault-Testcenter wird eingeweiht. © Renault

Auf dem angepeilten Weg zum Weltmarktführer bei den Elektroantrieben treibt Renault Forschung voran. In einem neuen Testcenter sollen neben Motoren auch Batterien weiter entwickelt werden.

Renault eröffnete jetzt in Lardy ein Testcenter für Elektroantriebe. Dort will der französische Hersteller konsequent Elektromobile und entsprechende neue Techniken weiter entwickeln. Das neue Testcentrum beherbergt in zwei Gebäuden auf 3300 qm rund 100 Prüfstände für E-Motoren, Elektroniksteuerungen und Batterien. Im Laufe eines Jahres sollen insgesamt 170.000 Arbeitsstunden allein für die Tests von Batterien und ihrer Bestandteile aufgewendet werden.

Renault hat bisher 28 Millionen euro investiert

Seit 2009 hat Renault die Prüfmöglichkeiten nach und nach erweitert. Insgesamt wurden 28 Millionen Euro investiert. Der Hersteller hatte zuletzt die Modelle Kangoo Z.E und Fluence Z.E. vorgestellt. Nach diesen beiden Fahrzeugen sollen 2012 zwei weitere E-Mobile eingeführt werden. (mid)