22. November 2011

ADAC-Test Navigationsgeräte Große Navi-Bildschirme als Verkehrsrisiko

TomTom stellte den Testsieger beim ADAC
TomTom stellte den Testsieger beim ADAC © ADAC

Der ADAC hat neun mobile Navigationsgeräte verglichen. Der Verkehrsclub warnt dabei vor zu großen Bildschirmen, die das Sichtfeld zum Teil erheblich einschränken.




Beim Navigationsgeräte-Test des ADAC ist die Bestnote ausgeblieben. Von neun getesteten Geräte erhielten vier Geräte die Note "gut", drei Mal wurde ein "befriedigend" verteilt, zwei Geräte erhielten nur ein "ausreichend".

Testsieger von TomTom

Testsieger wurde das Modell Go Live 1015 von TomTom mit einem fünf Zoll großen Bildschirm, Testverlierer ist das Modell StreetMate GTX-60-3D von NavGear (sechs Zoll). Insgesamt kritisierte der Verkehrsclub Navis mit großen Bildschirmen von mehr als 17 Zentimetern Bildschirmdiagonale, was sieben Zoll entspricht.

Seien diese Geräte ungünstig an der Windschutzscheibe angebracht, würden sie die Sicht des Fahrers erheblich einschränken. Der ADAC spricht dabei von einem „Tote Winkel“-Effekt. Zugleich seien die großen Bildschirme nicht übersichtlicher als kleine Monitore. Neben der Übersicht wurden die Geräte auf Lieferumfang, Vielseitigkeit, Handhabung, Routenberechnung, Navigation sowie Verkehrsinformationen getestet.

iPad nicht empfehlenswert

Um die beste Sicht zu gewährleisten rät der ADAC, größere Navigationsgeräte nur bei einer großen und tiefen Windschutzscheibe zu nutzen. Die Geräte sollten an der linken Seite der Windschutzscheibe neben der A-Säule platziert werden. Zwangsläufig klar ist, dass iPads als Navigationsgerät an der Frontscheibe laut ADAC grundsätzlich nicht empfehlenswert seien. (AG)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Ratgeber



Mehr aus dem Ressort

Auch der GTI-Kinderwagen von VW ist kein Schnäppchen.
Sportlicher KinderwagenGTI für den Nachwuchs

Die hauseigene Currywurst als Zubehörartikel hat VW schon lange im Programm. Jetzt gibt es auch etwas für jene, die noch nicht so kraftvoll zubeißen können.


Stau auf der A3
ADAC-StaubilanzKräftiger Zuwachs an Staus und Staulängen

Um 20 Prozent hat im vergangenen Jahr die Zahl der Staus zugelegt. Laut der ADAC-Staubilanz reichte die Gesamtlänge 28 Mal um die Erde.


Neue BMW X1
Leasing für GewerbeAutofinanzierung: Darauf ist zu achten

Ein Neuwagen kosten im Schnitt 28.330 Euro. Doch wie bezahle ich das Auto nun? Zahle ich bar, lease ich es oder entscheide ich mich für eine Drei-Wege-Finanzierung?