22. November 2011

ADAC-Test Navigationsgeräte Große Navi-Bildschirme als Verkehrsrisiko

TomTom stellte den Testsieger beim ADAC
TomTom stellte den Testsieger beim ADAC © ADAC

Der ADAC hat neun mobile Navigationsgeräte verglichen. Der Verkehrsclub warnt dabei vor zu großen Bildschirmen, die das Sichtfeld zum Teil erheblich einschränken.




Beim Navigationsgeräte-Test des ADAC ist die Bestnote ausgeblieben. Von neun getesteten Geräte erhielten vier Geräte die Note "gut", drei Mal wurde ein "befriedigend" verteilt, zwei Geräte erhielten nur ein "ausreichend".


Testsieger von TomTom

Testsieger wurde das Modell Go Live 1015 von TomTom mit einem fünf Zoll großen Bildschirm, Testverlierer ist das Modell StreetMate GTX-60-3D von NavGear (sechs Zoll). Insgesamt kritisierte der Verkehrsclub Navis mit großen Bildschirmen von mehr als 17 Zentimetern Bildschirmdiagonale, was sieben Zoll entspricht.

Seien diese Geräte ungünstig an der Windschutzscheibe angebracht, würden sie die Sicht des Fahrers erheblich einschränken. Der ADAC spricht dabei von einem „Tote Winkel“-Effekt. Zugleich seien die großen Bildschirme nicht übersichtlicher als kleine Monitore. Neben der Übersicht wurden die Geräte auf Lieferumfang, Vielseitigkeit, Handhabung, Routenberechnung, Navigation sowie Verkehrsinformationen getestet.

iPad nicht empfehlenswert

Um die beste Sicht zu gewährleisten rät der ADAC, größere Navigationsgeräte nur bei einer großen und tiefen Windschutzscheibe zu nutzen. Die Geräte sollten an der linken Seite der Windschutzscheibe neben der A-Säule platziert werden. Zwangsläufig klar ist, dass iPads als Navigationsgerät an der Frontscheibe laut ADAC grundsätzlich nicht empfehlenswert seien. (AG)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Ratgeber



Mehr aus dem Ressort

Beim Händler geht der Gebrauchtwagenkauf sicherer über die Bühne
Privat oder Händler?Fünf Tipps zum Fahrzeug-Verkauf

Wer sich einen neuen Pkw anschaffen will, muss sich Gedanken darüber machen, was mit seinem Gebrauchtwagen passieren soll: Wird er privat oder an einen Händler abgegeben? Darauf müssen Sie beim Verkauf achten.


Dachboxen sollten sorgfältig bepackt werden
Veränderter SchwerpunktBei der Dachbox auf den Schwerpunkt achten

Das Beladen der Dachbox erfordert einige Besonderheiten. Wer auf sie achtet, hat weniger Stress auf der Fahrt in den Urlaub – und natürlich auch wieder zurück.


Das Handygame Pokemon Go kann den Verkehr beeinträchtigen
Autounfall in New YorkPokémon Go gefährlich im Verkehrsalltag

Das Handyspiel Pokémon Go sollte im alltäglichen Verkehrsgeschehen in der Tasche bleiben. Die Jagd auf die kleinen Monster führte in den USA bereits zu dramatischen Zwischenfällen.