19. Juli 2012

ADAC-Test Moderne Klimaanlagen sparsamer als früher

Moderne Klimaanlagen funktionieren sparsamer.
Moderne Klimaanlagen funktionieren sparsamer. © ADAC

Neue Klimaanlagen kosten den Autofahrer nicht mehr so viele Liter Kraftstoff wie früher. Bei drei unterschiedlichen Systemen ist eines als klarer Sieger hervorgegangen.




Die Mehrkosten für ein durch Klimaanlagen gekühltes Auto haben sich in den letzten Jahren deutlich reduziert. Nach einem Test des ADAC muss bei Gebrauch mit einem Zuschlag zwischen zehn und 15 Prozent beim Tanken – je nach Anlage - gerechnet werden.


Vollautomatische Klimaanlage als klarer Sieger

In dem neuartigen Testverfahren hat der Verkehrsclub sowohl die vollautomatische als halbautomatische Anlagen und manuelle Systeme untersucht. Dabei ging die vollautomatische Version als klarer Sieger hervor, da sie im reinen "Auto-Modus" möglichst autark die Innenraumtemperaturen regelt, wie der ADAC mitteilte. Die Mehrkosten beim Tanken bezifferte der ADAC zwischen fünf und sechs Prozent.

Die in der Anschaffung günstigeren halbautomatischen Systeme, bei denen per Hand das Gebläse eingestellt werden muss, verbrauchen leicht mehr. Dagegen verbrauchen die manuellen Systeme besonders im Stadtverkehr und im Leerlauf überdurchschnittlich viel, bei Fahrten auf Fernstraßen dagegen weniger.

Wärmeschutzverglasung reduziert Aufheizen

Der Verkehrsclub machte zudem darauf aufmerksam, dass nicht immer die Klimaanlage eingeschaltet werden muss. Vor der Fahrt könnten geöffnete Fenster für Durchzug sorgen, eine Wärmeschutzverglasung reduziere das Aufheizen deutlich. Der jeweilige Lack des Fahrzeugs spielt dagegen nur eine untergeordnete Rolle. Und in diesem Sommer in Deutschland wohl keine. (AG)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Ratgeber



Mehr aus dem Ressort

Infos zur aktuellen Führerscheinrichtlinie Alte Führerscheine bis höchstens 2033 gültig

Die Zeit der grauen und rosafarbenen Führerscheine läuft ab. Je nach Alter gibt es verschiedene zeitliche Vorgaben, wann die Lappen durch eine Fahrerlaubnis in Scheckkartenformat umgetauscht werden müssen.


Mit dem Auto in die Kita
Keine VerletztenMutter gibt Kind direkt in der Kita ab

Eine Mutter hat in Bremen ihr Kind direkt in der Kita abgegeben. Bei dem Fahrfehler der 33-Jährigen gab es zum Glück keine Verletzten – der Kindergarten muss aber zunächst umziehen.


Tipps für die BatterieElektroautos: Mit der Kälte schrumpft die Reichweite

Die kalte Jahreszeit naht – und damit steigt zugleich die Anforderungen an E-Autos. Darauf sollten Sie achten, um keine Überraschungen zu erleben.